Richtige Anwendung von Salbe, Creme und Gel

Richtige Anwendung von Cremes, Salben und Gelen

Kinder benötigen Dosisanpassungen

Besonders die zarte Kinderhaut ist sehr empfindlich und dünner als die Haut eines Erwachsenen. Das Verhältnis der Körperoberfläche zum Körpergewicht ist bei Kindern wesentlich größer, daher müssen entsprechende Dosisanpassungen vorgenommen werden. Deshalb sollte besonders auf die Inhaltsstoffe und Dosierung geachtet werden, da Wirkstoffe schneller und in höherer Dosierung durch die Haut gelangen.

Achten Sie ebenfalls auf die Packungsbeilage, und verwenden Sie Produkte, die auf den kindlichen Organismus bzw. die empfindliche Haut abgestimmt sind. Häufig bieten sich auch Rezepturzubereitungen an, die in der Apotheke angefertigt werden. Sie ermöglichen eine genauere Dosierung.

Haltbarkeitsdatum

  • Viele Cremes, Salben und Gele enthalten aus Gründen guter Hautverträglichkeit keine Konservierungsstoffe und sind damit nur begrenzt haltbar. Deshalb ist ein Blick auf das Haltbarkeitsdatum Pflicht.
  • Das Datum auf der Verpackung bezieht sich auf ungeöffnete Cremes/Salben/Gele.
  • Wurde eine Creme/Salbe/Gel geöffnet, dann ist diese/s meist nur wenige Wochen/Monate haltbar. Beachten Sie hierzu die Angaben auf der Verpackung und in der Packungsbeilage.
  • Tipp: Bei der ersten Anwendung das Öffnungsdatum mit einem wasserfesten Stift auf die Verpackung schreiben.

Auf Hygiene achten

  • Damit keine Bakterien und Unreinheiten in Cremedosen geraten, entnehmen Sie die benötigte Menge am besten immer mit einem sauberen Spatel.
  • Daneben sollten Sie die Dose nicht längere Zeit offen stehen lassen, um ein Austrocknen zu verhindern.
  • Im Gegensatz zu Dosen haben Tuben oder Spender den Vorteil, dass der Benutzer nicht ständig mit seiner Hand hinein greift.

Nicht zu dick auftragen

Oft stellt sich einem die Frage, ob die Creme/Salbe bzw. das Gel dick oder dünn aufgetragen werden soll.

  • Fetthaltige Salben werden in der Regel hauchdünn aufgetragen und leicht in die Haut einmassiert.
  • Lotionen/Gele, die einen höheren Wasseranteil haben, ziehen meist ohne Einmassieren schnell in die Haut ein.
  • Vor der ersten Anwendung sollten Sie die Dosierungsangaben in der Packungsbeilage berücksichtigen und bei Unsicherheiten Ihren Arzt oder Apotheker befragen.
Erstellen Sie
einen individuellen
Vorsorgekalender
für Ihr Kind.
› Weiter
Notfälle sind
oft vermeidbar,
wenn Sie
vorsorgen.
› Weiter
Empfehlungen
für
routinemäßige
Impfungen.
› Weiter
Die Initiative für Geschwister
chronisch kranker und
behinderter Kinder.
› Weiter

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Im Fall von medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.